Die Esstisch-Beleuchtung

Schon längst hat der Esstisch die Wohnlandschaft mit Fernseher als zentralen Punkt im Haus oder in der Wohnung abgelöst. Moderne Küchen sind offen geschnitten, gehen luftig in den Essbereich über, bevor sich im Hintergrund die Relax-Couch anschließt.

Dem Essbereich wird viel Raum gegeben und wird immer wichtiger.

Dies beobachten wir auch anhand dieses Trends: Die Esstische werden immer länger.

Denn folglich steigt auch die Nachfrage nach immer längeren Leuchten. Diese Nachfrage ist bei uns im engen Kundenkontakt direkt messbar.

Esstisch richtig beleuchten – wie geht das?

Viele Kunden schicken uns Fotos von Ihrem Esstisch, weil sie uns die aktuelle Beleuchtungssituation zeigen wollen oder Fragen haben.

Das Foto zeigt in der Regel einen langen Esstisch. Dieser Tisch kann z. B. so aussehen:
An einem Platz stehen eine Müslischale und eine Kaffeetasse, die von einem schnellen Aufbruch zeugt. Daneben liegt eine Handtasche mit einem kleinen Stapel Notizen. Gegenüber ruhen Hefte und ein Mathebuch der 3. Klasse. Ganz am Ende des Tisches stehen noch zwei leere Weingläser vom letzten Abend.

Das konstruierte Beispiel ist überspitzt. Aber diese Art von Fotos zeigt uns, dass der Esstisch ein sehr lebendiger und zentraler Punkt für eine Familie ist und eben viel mehr als nur ein Ort, an dem Essen eingenommen wird:
Der Esstisch ist ein Ort für Gespräche und Diskussionen, für gesellige Stunden mit Freunden, für Hausaufgaben, und ja, auch der Ort für Essen. Der Esstisch hat also eine wichtige Aufgabe und spielt mit seinem multifunktionalen Charakter eine zentrale Rolle in einem Zuhause.

Umso wichtiger wird die Frage nach der passenden Esstisch-Beleuchtung, die allen Ansprüchen gerecht wird. Angesichts des riesigen Angebots an Deckenleuchten und Hängelampen sind viele Kunden schier überfordert.

Hier geht es zum Gesamtüberblick über unsere Beton-Pendelleuchten

Die Suche gestaltet sich jedoch erheblich einfacher, orientiert man sich entlang der folgenden Parameter:

Tipp 1: Grundsätzliche Hinweise zur Funktion

Bevor Sie sich auf die Suche nach der passenden Tischbeleuchtung begeben, machen Sie sich vorab bewusst, welche Funktion diese erfüllen soll:

  • Die Leuchte leuchtet den Esstisch, und nur den Esstisch aus.
  • Die Leuchte strahlt nur nach unten und legt einen warmen Lichtteppich auf die Tischoberfläche.
  • Die Leuchte blendet nicht.

Unsere Buchenbusch Pendellampe erfüllt alle diese Kriterien.

  • In dem Betonschirm wird das Licht umschlossen, so dass es nur nach unten strahlen
  • Durch die Milchverglasung des Philips LED-Strahlers fällt das Licht weich und diffus ohne harte Kanten. Durch diese Art der Beleuchtung wird der Esstisch atmosphärisch in Szene gesetzt.
  • Tisch und Leuchte bilden eine geschlossene Einheit, sozusagen einen eigenen Raum im Raum. Am stärksten wird diese Einheit mit der Wahl einer mehrflammigen Pendelleuchte mit Deckenschiene, die sich wie ein Dach über die Szenerie legt.

Wohnliche Atmosphäre

Warum ist Beleuchtung über dem Esstisch so wichtig? Die Beleuchtung spielt eine ganz wesentliche Rolle, wenn es um wohnliche Atmosphäre im Raum geht – gerade, wenn es sich um einen Platz handelt, an dem viel Leben stattfindet. Die richtige Beleuchtung über dem Esstisch sorgt für ein gemütliches, entspanntes Ambiente.

Tipp 2: Welche Lampe bei welcher Esstischgröße?

Für runde und quadratische Esstische ist eine einzelne Pendellampe ideal.
Je länger der Esstisch wird, desto länger sollte auch die Leuchte sein, damit das Gesamtbild harmonisch und ausgewogen bleibt und auch der Tisch gleichmäßig ausgeleuchtet wird und nicht etwa Stellen im Dunklen liegen.
Dabei nimmt entsprechend auch die Anzahl der Leuchten zu.

Übersicht nach Länge
Für Esstische mit individuellen Größen empfehlen wir eine Beleuchtung wie folgt:

  • Flächen bis 1,0 x 1,0 Meter: Eine einzelne Betonlampe reicht aus
  • Flächen zwischen 1,0 x 0,6 bis 1,4 x 1,2 Meter: Die 2er Lampe ist ideal
  • Flächen zwischen 1,4 x 0,6 bis 1,7 x 1,2 Meter: Die 3er Lampe ist ideal
  • Flächen zwischen 1,7 x 0,6 bis 2,6 x 1,2 Meter: Die 4er Lampe ist ideal

Das eigene Empfinden kann von unseren Empfehlungen abweichen.
Viel hängt auch davon ab, wie offen und luftig der Raum gestaltet und eingerichtet ist. Unter Umständen kann eine 4er Betonlampe zu wuchtig für eine Esstisch-Beleuchtung erscheinen (obwohl sie zu der Tischgröße passt), weil der Raum eher klein ist oder sich sehr viele Wohnaccessoires in dem Raum befinden.

Vordefinierter Abstand bei mehrflammigen Pendellampen

Wenn Sie sich für eine mehrflammige Beton-Pendelleuchte entscheiden, so ist der Abstand zwischen den Leuchten bereits vordefiniert. Dieser beträgt bei den Deckenschienen immer 40 cm. Diesen Abstand haben wir gewählt, weil so die einzelnen Lichtkegel ineinander übergehen und keine einzelnen Lichtpunkte bilden.

Abstände individuell bestimmen
Hängen Sie einzelne Leuchten auf oder verwenden Sie eine Stromschiene, dann können Sie den Abstand frei bestimmen. Die Stromschiene eignet sich hervorragend als Beleuchtungssystem, wenn Sie einen ausziehbaren Esstisch haben, da die Leuchten auf der Schiene beweglich sind.

Tipp 3: Die ideale Höhe der Leuchte über dem Tisch

Als Richtwert geben wir immer ca. 65 cm an.
Dies ist der Abstand zwischen der Tischoberfläche und der Unterkante der Leuchte. Ob es nun 5 cm mehr oder weniger sind, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass die Esstisch Beleuchtung in einer angenehmen Höhe hängt.
Angenehm bedeutet konkret: Hoch genug, dass sie sich außerhalb des Blickfelds befindet und tief genug, dass sie nicht blendet und auch den Tisch gleichmäßig ausleuchten kann. Unsere Betonlampen liefern wir regulär mit einem 2 Meter langen Textilkabel. In der Regel ist dies völlig ausreichend. Sie sind in der Höhe verstellbar und überschüssiges Kabel kann problemlos gekürzt werden.

Tipp 4: Welches Leuchtmittel – und wie hell sollte es sein?

Vorab ist aus ökologischer und ökonomischer Hinsicht unbedingt darauf zu achten, dass das Leuchtmittel der Esstisch Beleuchtung austauschbar ist. Denn das ist bei weitem nicht immer der Fall.

Bei der Buchenbusch Hängelampe können Sie das Leuchtmittel jederzeit tauschen. Im Lieferumfang sind bereits Leuchtmittel enthalten: der CorePro LEDspot dimmbar von Philips, ein solides Qualitätsprodukt mit hoher Lichtausbeute und langer Lebensdauer.
Die LED strahlt diffus und hat einen warmweißen Ton (2700 Kelvin), der perfekt ist für die Esstisch-Beleuchtung, da eine warme gemütliche Stimmung erzeugt wird.

Die Dimmerfunktion

Ganz entscheidend ist auch die Dimmerfunktion, damit das Licht jeder Situation individuell angepasst werden kann. Ist kein Wanddimmer vorhanden oder sind Sie aufgeschlossen für intelligente Leuchtsysteme, können auch Smart Home Produkte verwendet werden – z.B. Philips Hue, Osram Lightify oder Ikea Home.

Die Leuchtmittel dieser Serien passen von den Abmessungen her in die Betonlampe, sofern Sie einen GU10 Sockel haben. Mittlerweile gibt es z.B. von Philips Hue auch niederschwellige, recht kostengünstige Einsteigersysteme, die ohne Bridge funktionieren. Diese haben eigeschränkte Funktionen, reichen in der Regel aber völlig aus für den normalen Gebrauch.

Fazit: Das macht eine gute Esstisch-Beleuchtung aus

  • Blendfrei
  • Beleuchtet lediglich den Esstisch
  • Legt einen sanften Lichtteppich auf die Tischoberfläche
  • Leuchtmittel sind dimmbar
  • Warmweiße Lichtfarbe für eine entspannte, gemütliche Stimmung
  • Kompatibel mit Smart Home (Philips Hue, Osram Lightify, Ikea Home usw.)

Hier geht es zum Gesamtüberblick über unsere Beton-Pendelleuchten

Pin It on Pinterest